Hygienekonzept
Version 2 Oktober 2020

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Um ein Ansteckungsrisiko mit Corona/Covid19 zu minimieren, bitten wir alle Eltern, Kinder und Mitarbeiterinnen diese Vorgaben strikt einzuhalten!

Gebäude
  • Alle Fußböden und alle Flächen werden täglich gründlich desinfiziert.
  • 2x täglich werden Türgriffe, Türklingel, Toilettenbrillen, Telefone zusätzlich desinfiziert
  • Alle genutzten Türen die nicht zwingend verschlossen sein müssen, bleiben offen stehen.
  • Außentüren und Fenster nach Möglichkeit offen lassen.
Kinder
  • Eltern erklären schriftlich dass die Kinder frei von Covid19-relevanten Symptomen (Husten, Niesen, erhöhte Körpertemperatur, Geschmacksverlust etc ) sind.
  • Die Kinder werden von den Eltern bis 9.00 Uhr an die Terrassentür der jeweiligen Gruppe gebracht. (Eltern halten 2m Abstand von der Tür.) Dort werden sie in die Obhut der Erzieherinnen übergeben.
  • Die Kinder können von 13.30 – 14.00 Uhr abgeholt werden. Tageskinder zwischen 14.00 Uhr und 16.30 Uhr .
  • Eine Durchmischung der Kinder aus verschiedenen Gruppen ist unbedingt zu vermeiden. Funktionsräume und Gartenbereich stehen zeitgleich immer nur einer Gruppe zur Verfügung.
  • Alle Essenskinder essen im Gruppenverband. Entweder von 12.30-13.00 Uhr oder von 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr. Krümel und Knirpse von 11.30 Uhr – 12.15 Uhr.
  • Von zuhause dürfen keine Spielzeuge mitgebracht werden.
  • Korrektes Händewaschen und gute Hygiene beim Niesen und Husten wird täglich besprochen und sind Bestandteil der pädagogischen Arbeit des Kindergartens.
Eltern
  • Eltern betreten den Kindergarten nicht.
  • Notwendige Gespräche erfolgen telefonisch. Falls ein persönliches Gespräch geboten ist, sind Masken zu tragen.
  • Bei der Eingewöhnung neuer Kinder ist die Anwesenheit eines Elternteiles möglich. Es muß eine Maske getragen werden.
Mitarbeiter/
innen
  • Beim Auftreten von Symptomen ( Fieber, Husten Schnupfen), beim Kontakt mit an Corona erkrankten Personen, sowie beim Kontakt mit einer Ansteckung Verdächtigten, ist die Kindergartenleitung sofort zu informieren. Das Gebäude darf nicht betreten werden. Ein Besuch des Kindergartens ist nicht möglich.
Beim Auftreten von Symptomen( Fieber, Husten Schnupfen), beim Kontakt mit an Corona erkrankten Personen, sowie beim Kontakt mit einer Ansteckung Verdächtigten, ist die Kindergartenleitung sofort zu informieren. Das Gebäude darf nicht betreten werden. Ein Besuch des Kindergartens ist nicht möglich.

Leider müssen wir das Datum des „Regelbetriebes unter Pandemiebedingungen“  um eine Woche auf den 29.06.2020 verschieben.

Am Montag den15.06.2020 schrieb das Kultusministerium in einem Konzept zur Öffnung der Kitas als Schlusssatz: ….werden zum 29.Juni 2020 in Kraft gesetzt. Sollten Einrichtungen vorzeitig die Umstellung vornehmen wollen, so ist dies in Abweichung zur bestehenden Rechtsgrundlage ausdrücklich zulässig.

In Neulußheim  hat die Gemeindeverwaltung gemeinsam mit allen Kindergärten beschlossen die Öffnung ab 22.06. 2020  vorzunehmen um die schwierige Betreuungssituation in vielen unserer Familien zu entlasten.

Am Mittwochnachmittag hat das Kultusministerium nun diese Möglichkeit  zurückgezogen und eine Öffnung der Kindergärten für alle Kinder ab dem 22.06.2020 untersagt.

Wir bedauern dies sehr. Wir hätten gerne schon ab dem nächsten Montag alle unsere Kinder wieder im Podey-Haus betreut. Nun sehen wir uns erst am 29.06. alle wieder.

Mit den besten Grüßen aus dem Podey-Haus

Christian Lörch

Neue Regelungen für die Notbetreung

Durch den Beschluss der Landesregierung vom 20.04 2020 erweitern wir unsere Notbetreuung ab dem 27.04.2020:

Wer kann die Notbetreuung in Anspruch nehmen:

Kinder deren Eltern beide einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben, für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten und eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.  Dies gilt natürlich auch für Alleinerziehende, die einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben.

Was muss man tun um sein Kind für die erweiterte Notgruppe anzumelden.

Eine Anmeldung für die Notgruppe ab 27.04.2020 muss bis Freitag, den 24.04.2020 . 9.00 Uhr erfolgen. Für die Anmeldung benötigen Sie eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers, dass Sie einer präsenzpflichtigen Arbeit nachgehen und dort unabkömmlich sind.  Und eine Bestätigung dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Anmeldung zur Notbetreuung (PDF-Download)
Infos zu Arbeitsplätzen in der kritischen Infrastruktur (PDF-Download)
Schutzhinweise für Kindertageseinrichtungen (PDF-Download)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Christian Lörch, 06205/2080270  info@kiganlh.de